Bildungspolitik praxisnah

Kowalleck besucht Kitas und Schulen in seinem Wahlkreis

16.11.2010

Der Besuch von Kindertagesstätten und Schulen in seinem Wahlkreis stand in den vergangenen Tagen auf dem Programm von Maik Kowalleck.  Für den Abgeordneten war es wichtig, sich über die praktischen Auswirkungen des jüngst verabschiedeten Thüringer Kindertageseinrichtungsgesetzes und die fachlichen Einschätzungen der Pädagogen vor Ort zum gegenwärtig im Landtag diskutierten  neuen Thüringer Schulgesetz zu informieren.


Sowohl in Unterwirbach als auch in Gräfenthal  konnten die Kindertagesstätten mit Ihrer Ausstattung und Ihren Angeboten überzeugen. Deutlich wurde im Gespräch auch das hohe Engagement der Gemeinden, Eltern Sponsoren und nicht zuletzt der Mitarbeiter.   Sowohl Bürgermeister Peter von der Saalfelder Höhe als auch der Gräfenthaler Bürgermeister Bechtoldt betonten, dass der lt. Kita-Gesetz im Interesse der Kinder erhöhte Personalschlüssel denGemeinden im Gegenzug erhöhte Anstrengungen im personellen und finanziellen Bereich abverlange.

In Gräfenthal besichtigte Maik Kowalleck im Anschluss sowohl die örtliche Grund- als auch Regelschule. Beide Schulen wurden in den letzten Jahren mit hohem finanziellem Aufwand saniert und erweitert. Besonders in Bezug auf die im Kreistag Saalfeld-Rudolstadt  anstehende Entscheidung zu Fortbestand bzw. Schließung der Regelschule in Lichte war es Maik Kowalleck wichtig, sich ein umfassendes Bild aus der Region zu verschaffen. Im Vorfeld besuchte der Bildungspolitiker bereits die Regelschule Lichte und organisierte eine Gesprächsrunde mit dem Thüringer Bildungsstaatssekretär Prof. Dr. Roland Merten und Vertretern aus der Region.